Autor: Meister Chentor-zum-taiji-czh-2 Zhonghua
Übersetzung: Michael Winkler

Nachdem Meister Chen Zhongua im Dez 2012 die Frage “What is the entrance into Taiji?” (“Was ist der Eingang/das Tor zu Taiji?”) als Frage auf seinem Webblog veröffentlichte, gab es eine lebhafte Diskussion darüber.

Erst im Anschluss veröffentlichte er den folgenden Text und gab damit eine ausführliche Antwort:

Was ist das Tor zum Taiji?

Hier sind meine Gedanken zu dieser Frage. Ich beantworte die Frage in zwei Teilen:

  1. Hinsichtlich Legitimität und Formalität muss man Teilnehmer einer legitimen Schule werden (was auch immer das bedeutet, soll hier keine Rolle spielen) und daran arbeiten, von der betreffenden Schule oder dem Meister zertifiziert werden um zu sehen, um zu zeigen, dass man an einem Taijiquan-System teil hat. Man muss das, was gelehrt wird, korrekt lernen.
  2. Physisch muss man etwas erreichen, was zu weiterem Lernen führt.

In den Kommentaren unten findet ihr die Beiträge meiner Schüler und anderer zu der Antwort. In diese Übung geht es nicht um richtig oder falsch. Für meine Schüler gilt: sobald sie anfangen, “erraten” zu können was ich zu sagen habe, können sie immerhin schon von mir lernen. Zu bemerken ist, dass es hier nur über die Lehrmethode geht. Auf keinen Fall ist dies ein Statement über richtig oder falsch, gut oder schlecht. Lernen bedeutet nur lernen.
Die Beiträge in den Kommentaren beziehen sich alle in der einen oder anderen Weise auf den oben genannten Punkt 1.

Lasst mich nun erklären was Punkt 2 bedeutet. Mein Schüler Alan Belsheim und ich hatten eine ausgiebige Diskussion darüber während der Fulltime – Kurse, die er als Schüler besuchte. Die Diskussion lief in Form einer Geschichte oder eines Puzzles, dass ich seiner Klasse zeigte.

Es ging über “Innen” und “Außen”. Wir können aber auch sagen die Frage war: “Bist Du ein Insider oder Outsider?”.
In meinem Studio habe ich ein Büro. Das Geheimnis des Taiji ist in diesem Büro eingesperrt. Alles, was Du tun musst, ist hineinkommen, und Du wirst es bekommen. Wie kannst Du hineinkommen? Du brauchst einen Schlüssel! Wie kannst Du diesen Schlüssel bekommen? Was, wenn Du den Lehrer fragen kannst, ihn Dir zu geben? Das bedeutet, dass Du eventuell einige Dinge tun musst, um Dir diesen Schlüssel zu verdienen. Oder Du kannst Dir selbst einen machen! Aber Du kannst nicht die Tür aufbrechen, das Geheimnis in dem Büro zerstört sich sonst selbst. Es ist Deine Wahl.

Soweit ist dies alles Theorie. Zu tun ist nun Folgendes:

1. Finde einen Weg, den Schlüssel zu bekommen.
2. Probiere, ob der Schlüssel funktioniert. Der einzige Weg hierfür ist zu versuchen, mit ihm die Tür zu öffnen. Wenn es klappt, ist es der richtige Schlüssel, wenn nicht, so ist es der falsche.
3. Den Rest kennt ihr vermutlich besser als ich.

Was ist der Schlüssel für das Lernen von Taijiquan? Der Schlüssel, eine Sache richtig zu machen ist ein Sprungbrett. Dies kann alles mögliche sein. Im System des “Chen Taijiquan Practical Method” ist der Ausgangspunkt: Nicht bewegen! (“Don’t move!”)

Finde eine physische Methode es zu testen. Benutze nicht Dein Glaubenssystem. Ein Beispiel: gestern zeigte ich Michael Winkler diese Aktion, doch er konnte sie nicht umsetzen. Als ich sie an ihm anwendete, habe ich mich nicht bewegt. Doch als er sie anwendete, hat er sich bewegt. Er konnte mir nicht glauben, da er fühlte, dass er sich nicht bewegt hat.

So sagte ich ihm, er solle sich fest an einem Türknauf festhalten. Die Tür war geschlossen und der Knauf hat sich nicht bewegt. Auch als er sehr fest zog, hat er sich nicht bewegt. Doch als ich ihn bat, dieselbe Aktion mit der Hand in der Nähe des Türknaufs auszuführen, hat sich die Hand wieder vom Knauf wegbewegt. Er hat sich bewegt. Also hat er den ganzen Nachmittag geübt, bis er es tun konnte. Doch als ich anfing, ihn zu schieben, um eine reale Situation herzustellen, hat er sich wieder bewegt.
Macht diese Art von wirklichen Tests und Training, bis ihr euch tatsächlich nicht mehr bewegt bei einer Technik, welche “nicht bewegen” beinhaltet.

So wird sich der Erfolg einstellen und ihr habt Yin und Yang getrennt.
Anderenfalls ist alles nur in eurem Kopf und ihr habt das Tor zum Taiji noch nicht betreten.

Das Original gibt es zu lesen auf:
www.practicalmethod.com

Das Tor zum Taiji
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x